Vorarlberg

16-Jähriger überfällt Tankstelle und flüchtet mit Velo

28. November 2019, 11:48 Uhr
Die Vorarlberger Polizei arbeitete mit den deutschen Behörden zusammen. (Symbolbild)
© zVg
In der Nacht auf Donnerstag wurde im vorarlbergischen Hörbranz eine Tankstelle überfallen. Der jugendliche Täter bedrohte die Angestellte mit einem Brotmesser und flüchtete anschliessend mit der Beute auf seinem Velo in Richtung Deutschland.

Die deutsche Polizei konnte gegen 3 Uhr morgens einen 16-Jährigen in Langenargen festnehmen. Dieser zeigte sich bei der Ersteinvernahme geständig.

Er soll drei Stunden zuvor eine Tankstelle in Hörbranz überfallen und die Angestellte mit einem Brotmesser bedroht haben. Wie die Landespolizeidirektion Vorarlberg schreibt, forderte er von ihr die Herausgabe von Bargeld aus der Kasse und dem Tresor. Nachdem er das Geld an sich genommen hatte, flüchtete der 16-Jährige mit seinem Velo in Richtung Deutschland, wo er festgenommen wurde. 

Die betroffene Tankstellenmitarbeiterin erlitt durch den Vorfall einen Schock, blieb jedoch unverletzt. Die weiteren Ermittlungen werden durch das Landeskriminalamt Vorarlberg und die Polizeiinspektion Bregenz in Zusammenarbeit mit der Polizei in Friedrichshafen geführt. 

(red.)

Quelle: LPDV
veröffentlicht: 28. November 2019 11:48
aktualisiert: 28. November 2019 11:48