19 Verkehrsunfälle auf verschneiten Strassen

Laurien Gschwend, 6. Januar 2017, 10:27 Uhr
In Oberbüren ereignete sich ein Selbstunfall mit Folgekollision.
In Oberbüren ereignete sich ein Selbstunfall mit Folgekollision.
© Kapo SG
Am Donnerstagnachmittag kam es auf der Autobahn A1, Höhe Bürerstich, zu einem Selbstunfall mit Folgekollision. Zwei Männer verletzten sich dabei. Ganze 18 Verkehrsunfälle ereigneten sich danach im Kanton St.Gallen - alle aufgrund des Schneefalls.

Wie die St.Galler Kantonspolizei vermeldet, war ein 36-jähriger Mann um 13.45 Uhr mit seinem Lieferwagen von Wil in Richtung Gossau unterwegs. Auf der Höhe Bürerstich geriet das Fahrzeug auf der schneebedeckten Strasse ins Schleudern und prallte frontal gegen die Mittelleitplanke. Das Fahrzeug wurde abgewiesen, worauf ein nachfolgender, ebenfalls 36-jähriger Mann, mit seinem Auto mit dem Heck des schleudernden Lieferwagens kollidierte.

Mehrere tausend Franken Sachschaden

Beide Männer zogen leichte Verletzungen zu und wurden ins Spital gebracht. Es entstand ein Sachschaden von rund 14'000 Franken an beiden Fahrzeugen. Hinzu kommt ein Drittschaden in der Höhe von etwa 2000 Franken.

Kapo SG
Kapo SG

18 Unfälle wegen Wintereinbruch

Gemäss der Mitteilung kam es in der Zeit zwischen Donnerstag und Freitag, 15 und 19 Uhr, zu weiteren 18 Verkehrsunfällen im Kanton St.Gallen. Diese seien ebenfalls auf die winterlichen Verhältnisse zurückzuführen. Meist sei es allerdings bei Sachschäden geblieben.

Laurien Gschwend
Quelle: Kapo SG/red
veröffentlicht: 6. Januar 2017 10:25
aktualisiert: 6. Januar 2017 10:27