22-Jährige verunfallt beim Gähnen

Laurien Gschwend, 18. Mai 2018, 18:47 Uhr
Übermüdet Auto zu fahren, kann böse enden. (Symbolbild)
Übermüdet Auto zu fahren, kann böse enden. (Symbolbild)
© iStock
Zu müde: Am Donnerstagmorgen hat eine 22-jährige Autofahrerin in der Nähe von Ravensburg einen Unfall mit 20'000 Franken Sachschaden gebaut - weil sie gähnen musste. Zwei Frauen wurden leicht verletzt.

Die 22-jährige Lenkerin war am Donnerstagmorgen gegen 8.25 Uhr mit ihrem Auto im deutschen Wolpertswende unterwegs und geriet nach eigenen Angaben auf die Gegenfahrbahn, weil sie gähnen musste. Dort stiess ihr Fahrzeug mit dem Fiat einer 37-Jährigen zusammen.

Die beiden Autofahrerinnen erlitten bei der Kollision leichte Verletzungen und konnten das Spital nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen. An den beiden Autos entstand Totalschaden, sie wurden abgeschleppt.

Laurien Gschwend
Quelle: pol-kn/red.
veröffentlicht: 18. Mai 2018 18:46
aktualisiert: 18. Mai 2018 18:47