27-Jähriger in Dornbirn erstochen

Angela Mueller, 27. April 2019, 08:31 Uhr
Die Vorarlberger Polizei sucht nach dem flüchtigen Täter. (Symbolbild)
© iStock
In der Nähe des Bahnhofs Dornbirn ist am späten Freitagabend ein 27-jähriger Mann erstochen worden. Er starb an massiven Bauchverletzungen. Der Täter ist auf der Flucht.

Ein 27-jähriger Mann war im Betriebsgebiet Dornbirn Nord in der Nähe des Bahnhofs mit einer Frau unterwegs. Kurz vor halb zehn rief seine Begleiterin den Notruf, ein Unbekannter hatte auf den Mann eingestochen.

«Die Beamten und der eintreffende Notarzt stellten dort eine leblose Person mit massiven Bauchverletzungen fest, welche noch an Ort und Stelle verstarb», teilt die Landespolizei Vorarlberg mit. Der 27-Jährige wurde offenbar durch mehrere Messerstiche getötet.

Die Frau hatte ausgesagt, der Täter sei ein unbekannter Mann, der geflüchtet sei. Das Opfer dürfte gemäss Vorarlberger Polizei aus dem Drogenmilieu kommen. Noch ist der genaue Sachverhalt der Tat unklar, die Frau wurde vernommen, steht allerdings noch unter Schock, wie vol.at schreibt.

In der Nähe des Bahnhofs Dornbirn-Haselstauden geschah das Tötungsdelikt.
© Screenshoot Google Maps

Die Polizei hatte kurz nach der Tat eine intensive Fahndung eingeleitet. Es wurden alle verfügbaren Streifen nach Dornbirn beordert, Bahnhof und Busse kontrolliert sowie das Betriebsgelände mit Polizeihund und Wärmebildkamera abgesucht. Der Täter ist im Augenblick noch flüchtig, die Fahndung läuft, die Polizei sucht Zeugen.

Angela Mueller
Quelle: red.
veröffentlicht: 27. April 2019 07:51
aktualisiert: 27. April 2019 08:31