Vorarlberg

70-Jähriger Wanderer stürzt 120 Meter ab und stirbt

18. Februar 2022, 18:34 Uhr
Ein 70-jähriger Mann ist Anfang Februar alleine zu einer Wanderung aufgebrochen. Knapp zwei Wochen später entdeckte die Polizei nun die Leiche des Mannes. Er ist wohl über 120 Meter in die Tiefe gestürzt und zog sich dabei tödliche Verletzungen zu.
Der Verunglückte stürzte bei einer Winterwanderung in Vorarlberg ab.
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER

Der Mann war bereits am 5. Februar zu einer Wanderung im Bereich der Feldkircherhütte aufgebrochen, wie die Landespolizei Vorarlberg in einer Medienmitteilung schreibt. Am 16. Februar wurde von der Wohnungsvermieterin des Mannes Anzeige erstattet, da sie von ihrem Mieter länger nichts gehört hatte.

Die Polizei begann deshalb mit Untersuchungen und startete am 18. Februar eine Suchaktion im Wandergebiet. Schliesslich wurde der Mann tot in einer Rinne entdeckt. Vermutlich ist er ungefähr 120 Meter in die Tiefe gestürzt, wobei er sich tödlich verletzte, wie die Polizei schreibt.

(red.)

Quelle: Landespolizei Vorarlberg
veröffentlicht: 18. Februar 2022 18:32
aktualisiert: 18. Februar 2022 18:34
Anzeige