Winterthur

84-Jährige stirbt bei Brand in Doppeleinfamilienhaus

9. Dezember 2020, 09:01 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: CH Media Video Unit/BRK News

Bei einem Brand in einem Winterthurer Doppeleinfamilienhaus ist eine 84-jährige Frau ums Leben gekommen, auch ein Hund starb noch vor Ort. Ein 61-Jähriger wurde mit lebensbedrohlichen Verletzungen ins Spital gebracht.

Der Alarm ging kurz nach 2 Uhr am Mittwochmorgen ein. Die Feuerwehr rückte sofort aus und begann mit den Löscharbeiten. Für eine 84-jährige Frau im 1. Stock kam jede Hilfe zu spät. Sie erlag ihren Verletzungen noch vor Ort. Auch ein Hund starb beim Brand. Ein 61-Jähriger erlitt Brandverletzungen und musste ins Spital gebracht werden. Er befindet sich im kritischen Zustand.

Die Bewohner von benachbarten Häusern wurden in Sicherheit gebracht und betreut. Sie konnten in der Zwischenzeit wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Brandursache wird derzeit abgeklärt und untersucht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere hunderttausend Franken. Im Einsatz standen die Kantonspolizei Zürich, die Stadtpolizei Winterthur, die Feuerwehr und das Forensische Institut Zürich.

(red.)

Quelle: Kapo ZH
veröffentlicht: 9. Dezember 2020 09:01
aktualisiert: 9. Dezember 2020 09:01