88-Jähriger von Zug erfasst

Laurien Gschwend, 13. April 2018, 11:19 Uhr
Ein 88-jähriger Mann wurde in Dornbirn von einem ÖBB-Zug erfasst. (Archivbild)
Ein 88-jähriger Mann wurde in Dornbirn von einem ÖBB-Zug erfasst. (Archivbild)
© Keystone/APA/Roland Schlager
Ein 88-jähriger Mann, der zuvor als vermisst gemeldet worden war, wurde am frühen Freitagmorgen in Dornbirn von einem Zug erfasst, obwohl der Lokführer eine Notbremsung eingeleitet hatte.

Der Mann hielt sich am Freitag um 00.35 Uhr bei der ÖBB-Haltestelle Dornbirn/Hatlerdorf auf. Die Landespolizei Vorarlberg vermutet, dass er schliesslich auf die Gleise gestürzt und liegen geblieben ist. Fremdverschulden könne ausgeschlossen werden.

Der Lokführer eines herannahendes Zugs bemerkte den 88-Jährigen und betätigte die Notbremse. Dennoch wurde der zuvor Vermisste vom Zug erfasst und lebensgefährlich verletzt. Die Bahnstrecke wurde bis 2.30 Uhr komplett gesperrt.

Laurien Gschwend
Quelle: Landespolizei Vorarlberg/red.
veröffentlicht: 13. April 2018 11:19
aktualisiert: 13. April 2018 11:19