88 neue Parkuhren in St.Gallen

Dumeni Casaulta, 14. August 2017, 09:58 Uhr
Diese alten Sammelparkuhren in St.Gallen werden ab Ende 2019 ersetzt.
Diese alten Sammelparkuhren in St.Gallen werden ab Ende 2019 ersetzt.
© FM1Today
In der Stadt St.Gallen sollen 88 Parkuhren ersetzt werden. Die Stadtpolizei hat dazu einen Auftrag öffentlich ausgeschrieben.

Die alten Modelle sind über 20 Jahre alt und geben den Geist auf, schreibt das Tagblatt. Deshalb muss die Stadtpolizei bis Ende 2019 88 Parkuhren ersetzen. Der Auftrag wurde letzte Woche ausgeschrieben. Die neuen Parkuhren dürften mehrere hunderttausend Franken kosten. Im Detail sind die Kosten noch nicht bekannt.

Für die Autofahrer ändert sich mit dem Ersatz der Parkuhren nichts. Will man parkieren, muss man die Uhren mit Geld füttern, sonst riskiert man eine Busse. Für die Stadtpolizei dürfte die Arbeit dank den neuen Parkuhren aber erleichtert werden. «Heute müssen bei der Zeitumstellung im Frühling und im Herbst die ältesten Parkuhren noch von Hand nachgestellt werden», sagt Dionys Widmer, Mediensprecher der Stadtpolizei, gegenüber dem Tagblatt. Dies sei ein zeitlicher Aufwand den man nicht unterschätzen dürfe. Die neuen Parkuhren sollten ab 2020 online umgestellt werden können.

Auf dem Stadtgebiet gibt es gesamthaft 146 Sammelparkuhren. Weil Ende 2019 das Datenmodul abläuft, müssen 88 ersetzt werden. Bei den anderen 58 hat die Polizei mehr Zeit.

Dumeni Casaulta
Quelle: red.
veröffentlicht: 14. August 2017 09:58
aktualisiert: 14. August 2017 09:58