Alphütte in Urnäsch brennt vollständig ab

Christoph Fust, 30. September 2018, 21:08 Uhr
Am Sonntagmorgen brennt in Urnäsch ein Alpgebäude komplett ab. Die drei Personen, welche die Nacht zuvor dort übernachtet haben, können sich rechtzeitig in Sicherheit bringen und bleiben unverletzt.

Laut Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden ging um 7.25 Uhr bei der Notrufzentrale die Meldung ein, dass in Urnäsch bei der Oberen Petersalp die Liegenschaft, bestehend aus einem Wohnteil und dem Stall, brennt.

Die abgelegene Alp, welche über keine Zufahrt verfügt, konnte durch die Feuerwehren von Urnäsch und Waldstatt nur schwer erreicht werden. Aufgrund der unzugänglichen Lage wurde zur Brandbekämpfung ein Helikopter der Heli Linth beigezogen.

Trotz grosser Anstrengungen brannte die Liegenschaft vollständig ab. Drei Wanderer, welche in der Alp übernachtet hatten, konnten sich in Sicherheit bringen. Auch Tiere kamen keine zu Schaden, da die Alp nicht mehr bestossen war.

Zur Brandermittlung wurde der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden aufgeboten. Der Sachschaden beträgt mehrere hunderttausend Franken.

Christoph Fust
Quelle: red.
veröffentlicht: 30. September 2018 15:11
aktualisiert: 30. September 2018 21:08