«Am Tschätteri trifft man sich mit Sicherheit»

Angela Mueller, 26. Februar 2017, 13:46 Uhr
Tschätterinacht in Altstätten: Die Stimmung an einem der grössten Fasnachtsumzüge im Rheintal am Samstagabend war locker und losgelöst. Rund 40 verschiedene Fasnachtsgruppen und Guggenmusiken nahmen am Umzug teil.

Laut geht er los, der Tschätteriumzug. Die vielen Fasnachtsgruppen ziehen durch die Stadt und die Besucher stehen begeistert am Strassenrand. Man sieht alte Schulfreunde und Bekanntschaften. «Ganz ehrlich, egal wo man heute lebt und arbeitet, am Tschätteri trifft man sich mit Sicherheit», sagt eine Besucherin und erhebt darauf ihr Glas.

Die Liebe am Tschätteri gefunden

Der Umzug wird gespannt mitverfolgt, die Vorfreude auf das Fest danach liegt ebenso in der Luft. Ehemalige Altstätter, Leute von ausserhalb und gefühlsmässig das halbe Rheintal kommen zusammen. «Wir haben uns am Tschätteri kennengelernt, seither sind wir zusammen», sagt Ari Leuenen aus Marbach. «Uns gefällt die Atmosphäre, es ist jedes Mal lustig und das Miteinander läuft friedlich ab», sagt seine Frau Petra.

Niemand muss heim

Nach dem Umzug verteilen sich die bunten Menschen an den verschiedensten Fest-Orten. Nach Hause muss niemand. Dafür gibt es Party-Zelte und Lokale, die noch lange geöffnet sind.

Text und Bilder: Stefanie Rohner

Angela Mueller
veröffentlicht: 26. Februar 2017 07:43
aktualisiert: 26. Februar 2017 13:46