Herisau

63-jähriger Mann von Baum getroffen und tödlich verletzt

12. Februar 2021, 15:30 Uhr
Der Mann verstarb noch auf der Unfallstelle. (Symbolbild)
© FM1Today
In Herisau ist ein 63-jähriger Forstarbeiter am Freitagmorgen bei Arbeiten im Wald von einer Buche getroffen worden. Der Mann starb noch an der Unfallstelle.

«Der 63-jährige Waldbesitzer war kurz vor 11:00 Uhr zusammen mit einem Landwirt in einem Waldstück in Herisau mit Forstarbeiten beschäftigt. Nachdem sie bereits eine Buche verarbeitet hatten, fällten sie die nächste und bearbeiteten diese weiter», schreibt die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden in einer Mitteilung.

Der Landwirt sei mit dem Abtransport des Stammes beschäftigt gewesen, während der 63-jährige Mann die restlichen Teile des Baumes abastete. Er bemerkte offenbar zu spät, dass sich eine vom Sturm beschädigte Buche löste und in seine Richtung fiel.

Der 63-jährige Mann wurde vom fallenden Baum getroffen und dabei so schwer verletzt, dass er noch auf der Unfallstelle verstarb.

Es ist bereits der zweite Fall innert zwei Tagen. Am Donnerstag wurde ein Lehrling im Kanton Thurgau ebenfalls von einem Baum getroffen und starb noch vor Ort an seinen schweren Verletzungen.

(red.)

Quelle: Kapo AR
veröffentlicht: 12. Februar 2021 15:14
aktualisiert: 12. Februar 2021 15:30