Anzeige
Coronavirus

Appenzell Ausserrhoden startet mit Impfung für Kinder

30. Dezember 2021, 10:14 Uhr
Ab dem 5. Januar 2022 können sich im Appenzell Ausserrhoden auch Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren gegen das Covid-19 impfen lassen. Die Impfung werden in den Impfzentren in Herisau und Heiden durchgeführt.
In den Ausserrhoder Impfzentren in Herisau und Heiden werden bald auch Kinder von 5 bis 11 Jahren gegen das Coronavirus geimpft. Kinder erhalten etwa einen Drittel der für Erwachsene üblichen Dosis. (Symbolbild)
© KEYSTONE/GAETAN BALLY

Der Bund hat sich offiziell für die Impfung gegen Covid-19 auch bei Kindern im Primarschulalter ausgesprochen. Der Impfstoff wird in zwei Dosen im Abstand von drei Wochen verabreicht und enthält etwa ein Drittel der Dosis für Jugendliche und Erwachsene, wie die Ausserrhoden Kantonskanzlei am Donnerstag mitteilte. Für genesene Kinder genügt eine Impfstoffdosis.

Kinder zwischen 5 und 11 Jahren können geimpft werden, wenn Eltern oder Erziehungsberechtigte dies aufgrund der individuellen Nutzen-Risiko-Abwägung wünschen. Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) und die Eidgenössische Impfkommission (EKIF) empfehlen die Impfung, insbesondere für Kinder mit einer chronischen Krankheit und für Kinder, die enge Kontakte mit besonders gefährdeten Personen haben.

Eine Beratung zur Impfung für Kinder werde in den Impfzentren nicht angeboten und habe bei Bedarf durch den eigenen Kinderarzt oder die eigene Kinderärztin zu erfolgen, heisst es im Communiqué weiter.

Quelle: sda
veröffentlicht: 30. Dezember 2021 10:14
aktualisiert: 30. Dezember 2021 10:14