Waldstatt

Appenzeller Bahn rammt Auto – Mann verletzt

10. Juni 2020, 10:34 Uhr
In Waldstatt ist am Dienstagabend ein Zug in ein Auto gekracht, der Autofahrer wurde dabei verletzt. Der Schaden beträgt mehrere zehntausend Franken.

Auch eine Notbremsung der Appenzeller Bahn nützte nichts mehr: In Waldstatt krachten am Dienstag kurz nach 20 Uhr ein Zug und ein Auto ineinander. Der 27-jährige Autfahrer war bei der Ortschaft Stoss auf der Quartierstrase bergwärts in Richtung Herisauerstrasse gewesen und hatte den Bahnübergang überquert.

Der Bahnübergang ist laut Polizei mit einer Blinklicht-Signalanalge gesichert. Nach der Kollision wurde das Auto rund 90 Meter sietlich vor dem Zug hergeschoben, bis die Fahrzeuge schliesslich zum Stillstand kamen.

Der Autofahrer erlitt leichte Verletzungen und wurde ins Spital gebracht. Der Lokführer und die Zugpassagiere blieben unverletzt. Für die Bergung des total beschädigten Autos wurde ein Kranfahrzeug eingesetzt. Der Sachschaden wird auf mehrere zehntausend Franken geschätzt.

Der Bahnbetrieb war während der Unfallaufnahme und Bergung unterbrochen, es wurde ein Bahnersatz organisiert.

(red.)

Quelle: Kapo AR
veröffentlicht: 9. Juni 2020 21:25
aktualisiert: 10. Juni 2020 10:34