Appenzeller Messerstecher war Schweizer

Fabienne Engbers, 24. Dezember 2018, 11:14 Uhr
Am Samtagabend kam es in der Appenzeller Bar Mountain zu einem Zwischenfall, bei dem ein 31-Jähriger durch einen Messerstich verletzt wurde. Nun gibt die Polizei weitere Details bekannt, Opfer und mutmasslicher Täter waren beide Schweizer.

Der 31-Jährige, der in der Nacht durch den Messerstich schwer verletzt wurde, befindet sich auf dem Weg der Besserung. «Es geht ihm den Umständen entsprechend gut», schreibt die Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden. In der Nacht auf Sonntag kurz vor 00.45 Uhr kam es in der gut besuchten Mountain-Bar in Appenzell zu einer Auseinandersetzung.

Opfer und Täter sind Schweizer

Der Täter hatte vermutlich mit einem Messer mit einer sehr langen Klinge auf das Opfer eingestochen. Dem voran ging gemäss Leserreportern eine körperliche Auseinandersetzung,. Gemäss Recherchen von TVO handelt es sich beim mutmasslichen Täter um A.F.. Sowohl der mutmassliche Täter, als auch das Opfer sind Schweizer und wohnen im Raum Appenzell. Dies teilt die Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden einen Tag nach dem Vorfall mit.

Der TVO-Beitrag vom Sonntagabend:

Werbung

Ermittlungen laufen auf Hochtouren

Im Auftrag der Staatsanwaltschaft von Appenzell Innerrhoden werden nun weitere Ermittlungen getätigt. Personen die Angaben zu diesem Vorfall machen können sind gebeten, sich bei der Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden zu melden.

Vor allem, weil die Mountain Bar am Samstag sehr gut besucht war erhofft sich die Polizei Hinweise, um den Tathergang zu rekonstruieren.

Fabienne Engbers
Quelle: red.
veröffentlicht: 24. Dezember 2018 11:06
aktualisiert: 24. Dezember 2018 11:14