Appenzell Ausserrhoden

Ausgebüxtes Rind spaziert durch Herisau – grosses Polizeiaufgebot

25. Juli 2022, 15:58 Uhr
Ein Rind ist am Montagmorgen beim Verladen eines Anhängers ausgebüxt und durch Herisau spaziert. Dabei lief das Tier über mehrere private Grundstücke. Ein grösseres Aufgebot der Polizei konnte das Tier stoppen.

Das Rind hätte beim Viehmarkt bei der Chälblihalle verladen werden müssen. Dabei riss das Tier aus. Es lief entlang von Strassen und durch Wohnquartiere quer durch Herisau. Bei der Flucht entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe.

Schlussendlich konnte das Rind bei der Katholischen Kirche so umstellt werden, dass es vom Tierhalter mittels Viehtransport in Sicherheit gebracht werden konnte. Das Tier blieb beim Vorfall unverletzt. Am Einsatz waren mehrere Polizeipatrouillen sowie Privatpersonen beteiligt, wie die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden mitteilt.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 25. Juli 2022 15:54
aktualisiert: 25. Juli 2022 15:58
Anzeige