Bauernhaus hinter Rechberg abgebrannt

Raphael Rohner, 21. Mai 2017, 19:05 Uhr
Am Sonntagnachmittag brannte in Herisau ein Bauernhaus lichterloh. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Verletzt wurde niemand.

Am Sonntagnachmittag, 13.40 Uhr, erhielt die Kantonale Notrufzentrale in Herisau die Meldung, dass im Herisau Weiler Rechberg, ein ein Appenzeller-Höckli, im Vollbrand stehe. Die alarmierte Feuerwehr Herisau konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen. Rund 50 Feuerwehrmänner bekämpften das Feuer.

Die Schadenhöhe beläuft sich auf mehrere hunderttausend Franken. Zur Eruierung der Brandursache wurde der Kriminaltechnische Dienst und der Ermittlungsdienst der Kantonspolizei Appenzell Ausserhoden aufgeboten.

Raphael Rohner
Quelle: red
veröffentlicht: 21. Mai 2017 18:53
aktualisiert: 21. Mai 2017 19:05