Herisau

Chemieleck bei der Herisauer Firma Cabana

5. September 2019, 15:42 Uhr
ZZZ-ES-PRODUKTI_L_1
ZZZ-ES-PRODUKTI_L_1
© Cabana.ch
Bei der Firma Cabana in Herisau ist am Donnerstagmorgen ätzende Flüssigkeit aus einem defekten Behälter ausgelaufen. Dies löste einen Grossaufgebot der Feuerwehr und Polizei aus. Eine Person wurde ins Spital gebracht.

«Beim Abladen wurde ein Behälter mit ätzender Flüssigkeit beschädigt», bestätigt Hanspeter Saxer, Mediensprecher Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden, gegenüber FM1Today. Auf dem Gelände der Cabana AG in Herisau ist chemische Flüssigkeit in einem Anhänger ausgelaufen. Während sich der grösste Teil der auslaufenden Flüssigkeit noch auf der Ladebrücke sammelte, tropfte der Rest auf den Boden im Gebäude. Eine Person versuchte das Leck zu stopfen und kam mit der Flüssigkeit in Berührung, sie musste zur Untersuchung ins Spital gebracht werden.

Die Feuerwehr und die Chemiewehr St.Gallen standen mit rund 50 Personen im Einsatz und pumpten die ätzende Flüssigkeit ab. Die Strasse musste wegen der Einsatzfahrzeuge gesperrt werden.

Die Feuerwehr konnte verhindern, dass die Flüssigkeit in die Erde gelangte.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 5. September 2019 13:22
aktualisiert: 5. September 2019 15:42