Alpine Museum

Der Trogener Skilift kommt ins Museum – und weckt Erinnerungen

Philomena Koch, 7. Dezember 2022, 15:13 Uhr
Während die Skilifte verschwinden, bleiben die Erinnerungen daran zurück. Der Bügellift aus Trogen wird im Berner Alpine Museum verewigt. Er soll die Tradition und Kultur des regionalen Skifahrens aufzeigen. Dabei ist der Fall Trogen ein besonders spezieller.
Einst sah es auf dem Berg in Trogen so aus – nun wird der Skilift im Museum ausgestellt. (Symbolbild)
© KEYSTONE/Dominic Steinmann
Anzeige

Manch einer aus dem FM1-Land hat wohl beim Dorf-Lift das Skifahren erlernt. Lokale Skilifte sind nach wie vor beliebt und ideal zum Üben für Kinder. Die Ostschweiz hatte einst viele davon bis in die tiefen Lagen im Angebot – das Skifahren gilt als eine wichtige Tradition und Dorftreffpunkt. Doch in der heutigen Zeit ist es beinahe ein Luxusgut, wenn man im Nachbarsdorf in die Skisaison starten kann.

Immer mehr kleine Skilifte im Appenzellerland und Toggenburg müssen schliessen. Zu wenig Schnee liegt auf der Piste und zu wenig rentabel ist der Betrieb. Der Klimawandel ist eben auch im Voralpengebiet angekommen.

Relikte aus Trogen lassen zurück denken

Die Erinnerungen an diese Zeit möchte das Alpine Museum in Bern in der Ausstellung «Après Lift» nun festhalten. Sie soll aufzeigen, wie die einst populäre Skikultur langsam aus der Schweiz und eben auch aus der Ostschweiz verschwindet. Teil der Ausstellung sind Relikte des Skilifts Trogen.

Schilder, Skibügel und ein alter Rettungsschlitten aus Trogen wurden gesammelt und nach Bern gezügelt. Nach 48 Jahren in Betrieb wurde der Skilift im 2018 abgebaut. «Ich finde es schön, dass dieses Thema in Bern aufgenommen wird. Der Skilift war während seiner Existenz etwas sehr Wichtiges für die Trogener Bevölkerung», sagt Dorothea Altherr, Gemeindepräsidentin von Trogen, und freut sich über diese indirekte Werbung. «Ich kann mir gut vorstellen, dass Leute aus unserem Dorf die Ausstellung in Bern besuchen werden.»

«Die Kinder vermissen den Lift»

Der Fall Trogen zeigt noch eine weitere Problematik mit den Berg-Skiliften auf. Der Lift stand damals nämlich nicht nur wegen mangelnden Geldes oder zu wenig Schnee vor dem Aus. Mitschuld daran war ein Bauer, der sein Land nicht mehr zur Verfügung stellen wollte. Nach Verhandlungen und einem Rechtsstreit über Jahre ohne Sicht auf eine gemeinsame Lösung wurde die Skilift Trogen AG aufgelöst und liquidiert. «Diejenigen, die gerne Ski fahren und besonders die Kinder vermissen den Lift», sagt die Gemeindepräsidentin.

Doch noch ein Happy-End?

Obwohl es den Skilift heute nicht mehr gibt, gerät er dank der Ausstellung nicht in Vergessenheit. Es gebe sogar einen Verein, der gegründet worden ist, um einen neuen Kinderlift nach Trogen zu bringen. Der Gemeinderat stehe hinter diesem Vorhaben und erhalte die Wintersportzone. Wer weiss, vielleicht steht der Skilift nicht nur im Museum, sondern es gibt bald eine neue Version, die wieder in Trogen benutzt werden kann.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 8. Dezember 2022 05:54
aktualisiert: 8. Dezember 2022 05:54