Die Schweizer-Fahne hängt endlich

Nina Müller, 1. August 2019, 12:28 Uhr
Die Säntis-Fahne hat den 1. August 2019 unbeschadet überstanden.
Die Säntis-Fahne hat den 1. August 2019 unbeschadet überstanden.
© pd
Versuch Nummer Zwei ist geglückt – pünktlich zur nationalen Feier ziert die Schweizer-Fahne in Übergrösse erneut den Säntis.

Es ist und war noch nie einfach mit der Schweizer-Fahne auf dem Säntis. Nur schon das Ausrollen ist ein schwieriger Akt. Dieses Jahr mussten die Höhenarbeiter zweimal ran, der erste Versuch musste wegen Nebel und Regen abgebrochen werden. Doch auch wenn sie hängt, ist die Sache noch nicht sicher. Die Fahne muss sich nämlich jedes Jahr einer Zereissprobe stellen. Wegen der scharfen Felskanten und starkem Wind hat es die Flagge schon einige Male zerrissen.

Das Ausrollen braucht Geduld

Am Donnerstag scheint die Sonne auf dem Berg im Alpstein und strahlt mit den vielen Besuchern um die Wette. Obwohl die Festlichkeiten rund um das Ausrollen der Fahne abgesagt wurden, sind auch beim zweiten Versuch viele Schaulustige auf der Schwägalp anzutreffen. Geduldig schauen sie den Höhenarbeitern zu, wie sie Stück für Stück die XXL-Schweizer-Fahne ausrollen. Eine Arbeit die fast zwei Stunden andauert.

Das Ausrollen der Fahne braucht seine Zeit. (Bild: TVO/Anja Müggler)
Das Ausrollen der Fahne braucht seine Zeit. (Bild: TVO/Anja Müggler)

«Alle haben einen guten Job gemacht»

Kurz vor 12 Uhr ist es geschafft. Die Schweizer-Fahne hängt in voller Pracht auf den Felsen des Säntis. «Heute ging alles gut. Das Wetter hat gepasst und alle auf dem Berg haben einen guten Job gemacht», sagt Ignaz Giger, Verantwortlicher für die Koordination. Zwanzig Leute waren oben im Einsatz. Diese müssen nun mit Kletterhilfen und Muskelkraft die Fahne hochklettern, um wieder auf den Gipfel zu gelangen.

Hier kannst du die beiden Versuche nochmals nachschauen:

Werbung

Quelle: pd

Nina Müller
Quelle: red.
veröffentlicht: 1. August 2019 11:49
aktualisiert: 1. August 2019 12:28