Innerrhoden

Drohnenflüge über dem Alpstein werden verboten

19. Oktober 2020, 19:18 Uhr
Werbung

Quelle: tvo

Der Grosse Rat von Appenzell Innerrhoden verbietet private Drohnenflüge über dem Alpstein. Wer sich nicht daran hält, muss in Zukunft eine Busse von 150 Franken bezahlen.

Immer mehr Drohnen surren über dem Alpstein. Dies stört Wanderer, Wildhüter und Bergwirte. Damit soll aber bald Schluss sein. Der Grosse Rat hat am Montagnachmittag die Ergänzung in der kantonalen Jagdverordnung mit einem Drohnenflugverbot in den Hotspots verabschiedet.

Verbot von Kronberg bis Hohen Kasten

Das Drohnenverbot gilt für den südlichen Teil des Kantons Appenzell Innerrhoden und umfasst beispielsweise den Kronberg, den Äscher, den Seealpsee und den Hohen Kasten. Das neue Gesetz gilt ab dem 1. November 2020. Wer sich nicht an das Flugverbot hält, wird mit einer Busse von 150 Franken geahndet.

Knapper Entscheid

Die Entscheidung fiel sehr knapp aus: Die Vorlage wurde mit 23 Ja- zu 21 Nein-Stimmen und zwei Enthaltungen angenommen. Auch die Modellfliegerei ist von dem Flugverbot betroffen. Das Flugverbot ist jedoch nicht generell vorgesehen. Für den Katastrophen- und Personenschutz, für die Bewirtschaftung des Gebiets oder zu wissenschaftlichen Zwecken dürfen weiterhin Drohnen geflogen werden.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 19. Oktober 2020 16:05
aktualisiert: 19. Oktober 2020 19:18