Anzeige
Alpstein

Entenflöhe im Sämtisersee: Arzt rät vom Baden ab

7. August 2020, 11:11 Uhr
Mehrere Personen klagten nach einem Bad im Sämtisersee über Hautausschläge. Der Kanton Appenzell Innerrhoden geht davon aus, dass es sich um Entenflöhe handelt.

Wegen der hohen Temperaturen hat es im Sämtisersee zurzeit wohl sehr viele Entenflöhe. Dem Innerrhoder Gesundheitsdepartement wurden mehrere Fälle von Hautausschlägen gemeldet, nachdem im See gebadet wurde.

Drei Familien betroffen

«Insgesamt waren es drei Familien, die nach dem Baden im Sämtisersee einen Hautausschlag mit Juckreiz hatten», sagt Kantonsarzt Andreas Moser. «Wir haben sofort darauf reagiert, denn wir wissen, dass derzeit zahlreiche Seen in der Schweiz mit Entenflöhen befallen sind.»

Allergische Reaktion

Gefährlich seien die Flöhe nicht, sagt Andreas Moser. «Dafür aber sehr unangenehm und lästig.» Entenflöhe können beim Menschen zu einem Hautausschlag mit starkem Juckreiz, Nesselfieber, Brennen und Pusteln führen. «Der Kontakt mit den Flöhen führt zu einer allergischen Reaktion», sagt Moser.  «Wir möchten die Leute davor bewahren, dass ihnen so etwas Unangenehmes widerfahrt.»

Aktuell sind in der Ostschweiz keine weiteren Fälle von Entenflöhen bekannt. 

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 7. August 2020 09:30
aktualisiert: 7. August 2020 11:11