Appenzell

Familienbetrieb brennt nieder – 120 Feuerwehrleute im Einsatz

5. März 2020, 14:01 Uhr
Ein Dachdecker-Familienbetrieb in Appenzell ist in der Nacht auf Donnerstag komplett niedergebrannt. Verletzt wurde niemand. Die beiden Juniorbesitzer werden psychologisch betreut.

Der Brand ist zwar unter Kontrolle, doch auch am Mittag sind immer noch zahlreiche Feuerwehrleute vor Ort. Sie löschen Glutnester, Rauch steigt in den Himmel.

Werbung

Quelle: FM1Today

Gegen 120 Feuerwehrleute im Einsatz

In der Nacht auf Donnerstag brannte die Signer Bedachungen Gerüstbau AG in Appenzell lichterloh. Bei der Polizei gingen etliche Anrufe ein, viele Dorfbewohner sorgten sich wegen des Grossbrandes an der Industriestrasse. Nachdem das Feuer um zirka 3 Uhr in der Früh entdeckt worden war, wurden gegen 120 Feuerwehrleute aus Appenzell und Umgebung aufgeboten.

Werbung

Quelle: Leserreporter FM1Today

Trotz ihres sofortigen Einsatzes ist ein hoher Sachschaden entstanden. «Er beläuft sich auf mehrere hunderttausend Franken. Ein Gebäude ist komplett zerstört, zwei benachbarte Gebäude sind ebenfalls stark beschädigt worden», sagt Roland Koster, Mediensprecher der Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden. Verletzt wurde niemand.

Besitzer zum Brandzeitpunkt in Flugzeug 

Wie FM1Today vor Ort erfährt, befanden sich die beiden Seniorbesitzer der Dachdeckerfirma zum Zeitpunkt des Brandes gerade auf einem Langstreckenflug. Die beiden Söhne – das Geschäft wäre in diesen Tagen auf sie übertragen worden – werden nun in Appenzell von einem Care Team betreut. Neben der Firma Signer sind die beiden Nachbarbetriebe Koch und Neff von dem Grossbrand betroffen.

Weshalb es brannte, ist noch weitgehend unklar. Mithilfe von Drohnen der Kantonspolizei St.Gallen suchen Spezialisten nun den Brandplatz ab, um erste Hinweise zu finden.

1855 wurde die Signer Bedachungen Gerüstbau AG gegründet. Der Familienbetrieb mit Niederlassung in Herisau beschäftigt wenige Mitarbeiter, im Hauptsitz in Appenzell befinden sich noch ein Fitnesszentrum und eine Wohnung. 

(bon/enf/lag)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 5. März 2020 07:27
aktualisiert: 5. März 2020 14:01