Speicherschwendi

Feuer nach Fondue-Plausch mit zehn Personen

2. Februar 2021, 17:17 Uhr
In Speicherschwendi ist in der Nacht auf Sonntag ein Weidestall komplett abgebrannt. Nun ist klar: Zuvor fand ein Fondue-Plausch mit mehr als den erlaubten fünf Personen in dem Stall statt.

Bevor der Brand in einem leerstehenden Stall in Speicherschwendi ausbrach, fand dort ein Fondue-Plausch statt: Daniel Manser, Mediensprecher der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden, bestätigt eine entsprechende Meldung des Blick.

Zehn Leute hatten sich einige Stunden vor dem Brand in dem Stall versammelt. Der Stallbesitzer habe nichts von der illegalen Party gewusst. Diese soll von Kollegen seines Sohnes organisiert worden sein.

Die Brandursache werde derzeit noch vom kriminaltechnischen Dienst der örtlichen Polizei geklärt. Derzeit könne niemand wegen des Brandes zur Verantwortung gezogen werden. Da der Vorfall am 31. Januar geschehen ist, kann die Polizei noch keine Ordnungsbussen aufgrund der Verstösse gegen die Corona-Massnahmen verteilen und muss zuhanden der Staatsanwaltschaft Verzeigungen erfassen.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: FM1Today / TVO

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 2. Februar 2021 17:13
aktualisiert: 2. Februar 2021 17:17
Anzeige