Anzeige
Coronavirus

Grosse Nachfrage nach Impfung – Innerrhoden führt Warteliste

8. Januar 2021, 11:50 Uhr
In Appenzell Innerrhoden besteht eine grosse Nachfrage nach Covid-19-Impfungen. Da nur eine begrenzte Zahl an Impfdosen zur Verfügung steht, führt das Impfzentrum eine Warteliste für Personen über 65 Jahren.
In Appenzell Innerrhoden waren wenige Tage nach Beginn der Impfaktion alle Termine ausgebucht. Das Impfzentrum führt eine Warteliste für Personen über 65 Jahren, die sich gegen Covid-19 impfen lassen wollen. (Symbolbild)
© KEYSTONE/URS FLUEELER

Bereits wenige Tage nach dem Start der Impfaktion gegen Covid-19 waren alle Termine ausgebucht, wie es in der Mitteilung des Kantons vom Freitag heisst. Seit Weihnachten konnten durch den Einsatz einer mobilen Impf-Equipe rund 120 Personen in Altersinstitutionen geimpft werden.

Mit den verfügbaren Impfdosen können bis Mitte Januar rund 450 Personen geimpft werden. Sobald Swissmedic den Impfstoff von Moderna zulasse, könnten zusätzliche Impftermine vergeben werden.

Lage bleibt kritisch

«Während die Impfaktion gut angelaufen ist, bleibt die allgemeine epidemiologische Lage in Appenzell Innerrhoden weiterhin kritisch», schreibt der Kanton. Im Januar wurden bereits 33 neue Corona-Fälle bestätigt. Nach 188 Ansteckungen im November und 168 im Dezember 2020, deute dies noch nicht auf eine Beruhigung der Situation hin.

Entsprechend sei es wichtig, weiterhin die Abstands- und Hygieneregeln strikt einzuhalten, soziale Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren und sich bei Symptomen sofort testen zu lassen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 8. Januar 2021 11:50
aktualisiert: 8. Januar 2021 11:50