LSD, Kokain und Ecstasy

Innerrhoden: «Gröbere» Drogenparty mit 40 Personen aufgelöst

2. Mai 2021, 18:37 Uhr
Die Partygängerinnen und -gänger stammen gemäss Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden nicht aus der Region Oberegg. (Symbolbild)
© Getty Images / Corbis/VCG
Ordentlich gefeiert haben am Samstagabend 40 Personen in Oberegg. Die Partygänger hielten sich nicht an die Covid-Schutzmassnahmen. Zudem tauchten beim Besuch der Polizei mindestens sechs verschiedene Sorten von Drogen auf. Diverse Anzeigen wurden ausgesprochen – eine Person war sogar zur Verhaftung ausgeschrieben.

«Die Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden hat am Samstagabend Wind bekommen von einer Party, einer gröberen Party in einem abgelegenen Ferienhaus», sagt Mediensprecher Roland Koster gegenüber FM1Today.

Vom Teenager bis zum 50-Jährigen

Bei der entsprechenden Kontrolle wurde festgestellt, dass sich im Ferienhaus 40 Personen im Alter zwischen 16 und 50 Jahren aufhielten. Die Partymeute hielt sich demnach «in keiner Weise an die Covid-Schutzmassnahmen». Alle Anwesenden wurden mit einer Busse von 100 Franken belegt, die Veranstalter wurden bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. Die meisten Anwesenden stammen gemäss Koster nicht aus der Region Oberegg. 

Marihuana, Haschisch, Kokain, Ecstasy, MDMA und LSD

Beim Besuch der Polizei entdeckten die Beamten überdies, dass sich die Partygänger grosszügig mit Drogen eingedeckt hatten. «So wurden Marihuana, Haschisch, Kokain, Ecstasy, MDMA und LSD gefunden», sagt Koster. Viele der kontrollierten Personen standen offensichtlich unter Drogeneinfluss. Verschiedene Anzeigen wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz wurden ausgesprochen.

Person zur Verhaftung ausgeschrieben

Im Zuge der Personenkontrolle wurde ebenfalls festgestellt, dass eine Person zur Verhaftung polizeilich ausgeschrieben war. Sie hatte eine Busse nicht bezahlt und war das Geld noch schuldig. Da die Person an besagtem Abend finanziell flüssig war, musste sie nicht mitgenommen werden.

(red.)

Quelle: Kapo AI
veröffentlicht: 2. Mai 2021 18:32
aktualisiert: 2. Mai 2021 18:37