Anzeige
Ausserrhoden

Keine Nachfolge: «Ochsen» in Grub steht vor dem Aus

18. Oktober 2021, 21:10 Uhr
50 Jahr lang hat das Wirtepaar Högger das renommierte Hotel und Restaurant Ochsen in Grub geführt. Nun wollen sie in Pension gehen, doch für ihren Betrieb haben sie trotz jahrelangen Bemühungen keine Nachfolge gefunden. Die Liegenschaft steht nun zum Verkauf.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: tvo

So richtig verstehen kann es Wirt Erich Högger noch immer nicht. «Alles wäre in der Küche des Ochsen vorhanden: Steamer, Fritteuse, Grill und vieles mehr – nur die Wirtsleute fehlen», sagt er gegenüber TVO. Seit fünf Jahren suchen Erich und Luise Högger eine Nachfolge, doch niemand ist interessiert.

Jetzt will das Ehepaar nicht mehr warten und stellt die Liegenschaft zum Verkauf, ohne Bedingung, das Restaurant und Hotel weiterzuführen.

Lange Suche blieb ergebnislos

Vor 50 Jahren haben die beiden das Hotel und Restaurant Ochsen übernommen und später auch restauriert. Viel haben sie erlebt und prominente Gäste wie der deutsche Schlagersänger Tony Marshall oder der junge Radsportler Beat Breu bewirtet, wie im dicken Gästebuch nachzulesen ist.

«Ich würde gerne die Zeit um ein paar Jahre zurückdrehen, um weiter arbeiten zu können», sagt Wirt Erich Högger. Er und seine Frau haben das 75. Altersjahr überschritten, bereits im Jahr 2016 haben sie den Entscheid schweren Herzens gefällt, den Betrieb abzugeben. Doch während der ganzen Zeit hat sich nur ein einziger Interessent gemeldet, zu einem Vertragsabschluss kam es jedoch nicht.

Muss die alte Liegenschaft einer neuen weichen?

Nun ist die Angst ist gross, dass ohne Nachfolge die Liegenschaft nach dem Verkauf für einen Neubau abgerissen wird. Verschiedene Interessenten dafür haben sich bereits gemeldet. «Das möchte ich nicht sehen müssen», sagt Wirtin Luise Högger. Und ihr Mann: «Ich hoffe noch immer, dass jemand kommt und den Abbruch verhindert.»

Noch drei bis vier Wochen wollen sie abwarten und weiter arbeiten, doch dann ist zumindest für sie endgültig Schluss mit dem «Ochsen».

(agm)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 18. Oktober 2021 19:43
aktualisiert: 18. Oktober 2021 21:10