Anzeige
Schwellbrunn

Lenker lässt Auto nach Selbstunfall stehen

29. Mai 2021, 08:46 Uhr
Ein 25-jähriger Autofahrer hat seinen Geländewagen am Freitagmorgen nach einem Selbstunfall in Schwellbrunn AR zurückgelassen. Die Polizei kam ihm aber auf die Spur.
© Kantonspolizei Appenzell-Ausserrhoden
Ein 25-jähriger Autofahrer hat am Freitagmorgen in Schwellbrunn seinen Geländewagen nach einem Selbstunfall in einer abfallenden Strassenböschung stehen gelassen. Der Mann war ohne Führerausweis unterwegs gewesen.

Passanten hatten den Unfall kurz nach 06.20 Uhr gemeldet, wie die Ausserrhoder Kantonspolizei am Samstag mitteilte. Die ausgerückte Polizei habe das verlassene Auto in der steil abfallenden Böschung neben der Strasse vorgefunden.

Im Verlaufe des Nachmittags hätten die Abklärungen zum 25-jährigen Autofahrer geführt, der für den Verkehrsunfall verantwortlich gewesen sei. Bei ihm sei eine Blut- und Urinprobe angeordnet worden. Er werde sich wegen verschiedener Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz verantworten müssen. Für den Abtransport des Unfallfahrzeugs, an dem ein Sachschaden von mehreren tausend Franken entstand, sei ein Bergungsfahrzeug mit Kran aufgeboten worden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 29. Mai 2021 08:35
aktualisiert: 29. Mai 2021 08:46