Teufen

Mann wird vermisst und kurz darauf unverletzt in Auto gefunden

8. Dezember 2019, 19:54 Uhr
Die Suchaktion fand in der Bubenrüti statt.
© Screenshot Google Maps
Auf dem Weg nach St.Gallen wurde am Samstagabend ein Mann vermisst. Offenbar war er mit Studentenkollegen auf dem Heimweg, als er plötzlich verschwand. Die Polizei fand den Mann unverletzt in einem unbekannten Auto.

Oberhalb der Bubenrüti, auf einer Nebenstrasse zwischen dem Quartier St.Georgen und Teufen, wurde der Mann von den Einsatzkräften gesucht. Er war mit einer Gruppe Studierender unterwegs Richtung St.Gallen. «Die Gruppe verlor den Vermissten aus den Augen und konnte ihn nicht mehr finden, weshalb sie die Polizei alarmierte», sagt Dominic Schwarz, Mediensprecher der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden.

Weil der Einsatz direkt an der Kantonsgrenze zwischen Ausserrhoden und St.Gallen stattfand, wurde die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden von der Stadtpolizei St.Gallen unterstützt. Auch ein Spürhund hatte die Suche nach dem Vermissten aufgenommen. Dieser konnte kurz darauf unverletzt gefunden werden – der Mann sass in einem Auto.

Ein Leserreporter sprach gegenüber dem «Blick» von einem Grosseinsatz, die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden relativiert. «Von unserer Seite waren sechs Beamte im Einsatz», sagt Dominic Schwarz. Offenbar fand in der Nähe eine Party einer Studentenverbindung statt. 

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 8. Dezember 2019 09:15
aktualisiert: 8. Dezember 2019 19:54