Vater aus Österreich

Österreich hat Auge auf Appenzeller Weltrekord-Mann Ehammer geworfen

31. Mai 2022, 10:22 Uhr
Der Appenzeller Zehnkämpfer Simon Ehammer hat kürzlich erst den Weltrekord im Weitsprung geknackt. Das hat auch im Nachbarland Österreich für Aufsehen gesorgt. Jubelt Ehammer, der halber Österreicher ist, bald nicht mehr unter Schweizer Fahne?

Simon Ehammer kann man durchaus als Ausnahmetalent bezeichnen. Der 22-Jährige hat erst am Samstag im vorarlbergischen Götzis eine neue Weltbestleistung im Weitsprung aufgestellt. Er sprang ganze 8,45 Meter weit.

Ehammer bald im Österreich-Trikot?

Diese Leistung sorgt nicht nur in der Schweiz und dem FM1-Land für Aufsehen, sondern auch in unserem Nachbarland Österreich. Wie «blick.ch» schreibt, hat die «Kronen-Zeitung» nämlich festgestellt, dass Ehammer durchaus Verbindungen zu Österreich hat.

Sein Vater stammt aus dem Tirol, seine Freundin aus der Steiermark. Und auch seine Grosseltern leben in der Nähe von Kitzbühel. Ehammer hat sich sogar einen Tiroler Adler tätowieren lassen. Und in der «Schweizer Illustrierten» verkündetete er einst, dass er sich irgendwann um die österreichische Staatsbürgerschaft bemühen wolle. «Vielleicht besteht also doch noch Hoffnung, dass Ehammer eines Tages unter rot-weiss-roter Fahne jubelt», schreibt die Zeitung.

In diesem Video sieht man Ehammers Adler-Tattoo:

«Ich bin Schweizer»

Ehammer stellt auf Anfrage von «blick.ch» klar: «Ich bin Schweizer, ich bin hier aufgewachsen.» Er habe in der Schweiz sein Leben aufgebaut, seine Lehre gemacht und er wohne mit seiner Freundin im Appenzellerland. «Ich werde ganz sicher nicht für ein anders Land starten als für die Schweiz.»

Trotzdem freue er sich, wenn Österreicher und Österreicherinnen mitfiebern. «Für mich ist Österreich die zweite Heimat, früher habe ich jedes Jahr sechs bis acht der zwölf Schulferienwochen in Tirol verbracht. Ich habe das Land gern.»

(mle)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 31. Mai 2022 10:14
aktualisiert: 31. Mai 2022 10:22
Anzeige