Anzeige

Rundweg um Gäbris-Seeli gesperrt

Laurien Gschwend, 1. Mai 2019, 13:28 Uhr
Aktuell ist es zu gefährlich, den Rundweg um das Gäbris-Seeli zu begehen.
© Appenzeller Zeitung/Peter Eggenberger
Spuren des schneereichen Winters und der wiederholten Stürme machen es derzeit unmöglich, den Rundweg um das Gäbris-Seeli zu begehen. Der Weg bleibt bis auf Weiteres gesperrt.

Das Gäbris-Seeli entstand in den 50er-Jahren. (Leserbild: Tagblatt)

In vielen Appenzeller Wäldern sind die Schäden der vergangenen Stürme noch immer zu sehen. Auch der Rundweg um das Gäbris-Seeli wurde in den letzten Monaten durch die grosse Schneemenge und Sturmschäden in Mitleidenschaft gezogen. Bis auf Weiteres bleibt er aus Sicherheitsgründen geschlossen.

Bruno Bodenmann – sein Grossvater erschuf das Reservat in den 1950er-Jahren – und Gäbris-Seeli-Unterhalterin Lisa Schneider sprechen in der «Appenzeller Zeitung» von «gravierenden Schäden» aufgrund des strengen Winters und des vielen Fallholzes. «Sobald wie möglich werden wir mit den nötigen Aufräum- und Instandstellungsarbeiten beginnen, damit der Rundweg wieder freigegeben werden kann.» Das Seeli sei über Wanderwege trotzdem erreichbar.

Laurien Gschwend
Quelle: red.
veröffentlicht: 1. Mai 2019 13:28
aktualisiert: 1. Mai 2019 13:28