Sechs Unfälle wegen Schnee

Leila Akbarzada, 18. Februar 2018, 15:10 Uhr
Wegen des Schneefalls in der Samstagnacht ist es im Kanton Appenzell Ausserrhoden gleich zu sechs Verkehrsunfällen gekommen. Es entstand Sachschaden, Personen wurden dabei nicht verletzt.
Mehrere Autofahrer verloren in der Samstagnacht wegen des starken Schneefalls die Kontrolle über ihr Fahrzeug, so auch dieser Autofahrer in Stein.
© KapoAR
Anzeige

Um 20:10 Uhr fuhr eine 56-jährige Autofahrerin von Walzenhausen in Richtung Almendsberg. Bei Chorholz verlor sie in einer Rechtskurve aufgrund der rutschigen Fahrbahn die Herrschaft über ihr Fahrzeug und geriet über den Fahrbahnrand hinaus. Der Wagen kam in der Böschung zum Stillstand.

In Stein fuhr um 21:15 Uhr ein 28-jähriger Automobilist auf der schneebedeckten Nebenstrasse bergwärts von Teufen in Richtung Stein. Im Bereich Berg brach in einer Rechtskurve das Heck des Fahrzeuges aus und er kollidierte mit einem Zaun sowie einem Telefonmasten am linken Strassenrand.

Kurz nach Mitternacht fuhr ein 30-jähriger Mann in Herisau mit seinem Personenwagen die Schützenstrasse aufwärts und kam in einer Kurve ins Rutschen. Das Heck brach aus und trotz Vollbremsung kollidierte er mit einer Ecke eines Wohnhauses.

In der Lustmühle fuhr um 00:45 Uhr ein 21-jähriger Automobilist in Richtung Stein und kam in einer Linkskurve beim Schumachershaus über den rechten Strassenrand hinaus und kollidierte mit einem Holzmast, sowie einem Betonsockel.

Um 01:35 Uhr, lenkte in Teufen ein 24-jähriger Autofahrer sein Fahrzeug von Teufen in Richtung Bühler. In einer Linkskurve im Bereich Hasenränke verlor er die Herrschaft über sein Fahrzeug und geriet ins Schleudern. Das Fahrzeug kam auf der linksseitigen Bahntrasse zum Stillstand.

Kurz nach 06:00 Uhr fuhr ein 23-jähriger Mann mit seinem Personenwagen von Hundwil in Richtung Stein. Bei der Örtlichkeit Hagtobel geriet der Wagen in einer Rechtskurve ins Rutschen und in der Folge über den linken Strassenrandhand hinaus. Das Auto rutschte den Abhang hinunter und überschlug sich. Der Lenker fuhr unter Alkoholeinfluss und musste den Führerausweis abgeben. Am Auto entstand Totalschaden.

Bei sämtlichen Unfällen entstand lediglich Sachschaden, die Schäden belaufen sich über mehrere tausend Franken. Verletzt wurde niemand.

Leila Akbarzada
Quelle: red./KapoAR
veröffentlicht: 18. Februar 2018 15:10
aktualisiert: 18. Februar 2018 15:10