Seealpsee: Lawinen rissen Berghütten mit

Laurien Gschwend, 25. April 2019, 08:10 Uhr
Im Alpstein sind in den vergangenen Wochen mehrere Lawinen abgegangen. So auch im Gebiet des Seealpsees: Der Weg zu den Gasthäusern wurde komplett verschüttet – in der Nähe rissen die Schneemassen ganze Berghütten mit.

«So etwas habe ich noch nie gesehen», sagt ein Berggänger gegenüber tagblatt.ch. Er spricht von den meterhohen Schneewänden am Seealpsee, welche Lawinen in den vergangenen Wochen hinterlassen haben. Damit überhaupt ein Durchkommen zu den Berggasthäusern Seealpsee und Forellen möglich ist, mussten mit einem Bagger Wege freigeschaufelt werden.

Wie tagblatt.ch berichtet, wurde das Gasthaus Seealpsee von den Schneemassen beschädigt. So sei die Garage eingedrückt worden, zudem gebe es Schäden an der Fassade. Weitaus heftiger getroffen hat es die Alp Weesen oberhalb des Seealpsees: Von den vier Ställen und Hütten stehe inzwischen nur noch ein Haus. «Die Lawine hat die Häuser regelrecht ins Tal gerissen», sagt ein Wanderer. Auch zahlreiche Bäume und Felsbrocken sind mit dem Schnee ins Tal gedonnert.

Warten angesagt ist weiterhin bei Albert Wyss, Wirt im Berggasthaus Rotsteinpass: Seine zerstörte Transportseilbahn liegt immer noch unter den Schneemassen begraben. «Ich warte jeden Tag, bis der Schnee meine Stützen freigibt.» Der Schaden belaufe sich wohl auf mehrere zehntausend Franken.

Die ganze Reportage zu den Lawinenschäden im Alpstein gibt's auf tagblatt.ch.

Laurien Gschwend
Quelle: red.
veröffentlicht: 20. April 2019 08:26
aktualisiert: 25. April 2019 08:10
Anzeige