Seilpark Kronberg wurde total verwüstet

Lara Abderhalden, 31. Oktober 2018, 06:29 Uhr
Tagblatt/Daniel Dorrer
Der Sturm «Vaia» hat auch im Seilpark Kronberg einen grossen Schaden angerichtet. So gross, dass der Verwaltungsrat befürchtet, der Park könne nicht mehr aufgebaut werden.

Bäume liegen am Boden. Plattformen sind nicht mehr in der Luft sondern ruhen auf dem Laub. Den Seilpark Kronberg im Appenzellerland hat es vorletzte Nacht ganz schön erwischt. Der Sturm verursachte Schäden, die kaum zu reparieren sind, sagt Markus Wetter dem Blick: «Seile sind gerissen, Holzleitern abgebrochen und ganze Bäume eingeknickt. Wir stehen vor einem Scherbenhaufen. Der Park ist total verwüstet.»

Die meisten Bäume seien durch den Sturm zerstört worden, deshalb wisse der Verwaltungsrat nicht, wo die Kletterelemente noch aufgehängt werden sollen. Am Dienstag hatten die Aufräumarbeiten begonnen. Markus Wetter befürchtet, dass sich der Seilpark eine Alternative zum Seilpark überlegen muss. Nebst dem Seilpark kommen viele zum Kronberg, um zu rodeln oder wandern: «Wir möchten, dass uns die Familien auch im Frühling wieder besuchen.»

Lara Abderhalden
Quelle: red.
veröffentlicht: 31. Oktober 2018 06:28
aktualisiert: 31. Oktober 2018 06:29