Ausserrhoden

Stall in Stein stand in Flammen

21. Januar 2020, 17:52 Uhr
Kurz nach dem Mittag wurde der Polizei ein Brand in einem Stall in Stein gemeldet. Das Feuer konnte mittlerweile gelöscht werden, Tiere oder Menschen kamen keine zu Schaden.

«Es raucht noch ein bisschen», sagt Dominic Schwarz, Mediensprecher der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden kurz nach 14 Uhr. Ansonsten sei der Brand in einem Stall in Stein gelöscht. Kurz nach dem Mittag um 12.30 Uhr wurde die Polizei über den Brand informiert. Der Landwirt bemerkte, wie Rauch und Feuer aus seinem Stall aufstiegen. Er alarmierte die Feuerwehr und rettete sämtliche Tiere aus dem Stall. «Als die Feuerwehr beim Stall eintraf, stand ein Teil davon in Flammen.» Die Feuerwehr rückte mit einem Grossaufgebot von 100 Personen aus und konnte den Brand unter Kontrolle bringen. Sie konnten das vollständige Abbrennen des Stalles verhindern.

Beim Brand wurde weder ein Tier noch eine Person verletzt. Weshalb es im Stall zu brennen begann, wird von der Polizei abgeklärt. Der Sachschaden soll sich nach ersten Kenntnissen der Kantonspolizei auf mehrere hunderttausend Franken belaufen. 

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 21. Januar 2020 14:28
aktualisiert: 21. Januar 2020 17:52