Herisau

Stellenabbau bei Huber+Suhner: «Sehr bedauerlich»

22. Oktober 2020, 12:14 Uhr
Der Herisauer Gemeindepräsident Kurt Geser bedauert den Stellenabbau bei Huber+Suhner.
© St.Galler Tagblatt/Benjamin Manser
Der Ausserrhoder Kabelhersteller Huber+Suhner gab am Donnerstagmorgen einen Abbau von 250 Stellen bekannt, 100 davon in der Schweiz. Der Herisauer Gemeindepräsident wurde von der Neuigkeit überrumpelt. Er bedauert den Abbau sehr.

«Wir sind auch erst heute durch die Medienmitteilung über den Stellenabbau informiert worden», sagt der Herisauer Gemeindepräsident Kurt Geser gegenüber FM1Today. Der Ostschweizer Komponentenhersteller Huber+Suhner will bis Mitte 2021 rund 100 Stellen in der Schweiz streichen. Wie viele Stellen am Standort Herisau betroffen sind, ist noch unklar.

«Das Unternehmen gehört zu den grössten und wichtigen Arbeitgebern in Herisau», so Geser. «Jeder Abbau von Arbeitsplätzen ist sehr bedauerlich.» Der Abbau soll grösstenteils über die natürlichen Fluktuationen und Frühpensionierungen erfolgen. «Wir hoffen, dass es zu keinen Kündigungen kommen muss.»

Nun müsse abgewartet werden. «Huber+Suhner hat aber bestimmt einen Sozialplan und wird betroffene Personen unterstützen.»

(gbo)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 22. Oktober 2020 12:14
aktualisiert: 22. Oktober 2020 12:14