Anzeige
Modehaus Goldener

Strick-Looks: Appenzeller Modehaus setzt auf Live-Shopping

Krisztina Scherrer, 5. Dezember 2021, 08:03 Uhr
Das Appenzeller Modehaus Goldener setzt (unter anderem) auf Live-Shopping und ist damit erfolgreich. Kundinnen und Kunden können bequem via Handy mit den Verkäuferinnen und Verkäuferin interagieren und Kleidung posten.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: FM1Today

Das Equipment – ein Handy und ein Quicklight – steht, die «Models» sind bereit und es kann losgehen. Melanie Dähler-Goldener und zwei Mitarbeitende präsentieren neue Strick-Looks. Das Ganze ist eine Art Modeschau, nur dass die Zuschauerinnen und Zuschauer bequem vom Sofa aus zusehen, Fragen stellen und die Kleidung auch gleich kaufen können. In China ist Livestream-Shopping ein Miliardengeschäft, wie «srf.ch» weiss.

«Wir haben uns gegen einen Onlineshop entschieden, wollten trotzdem verschiedene Social-Media-Plattformen als digitales Schaufenster nutzen», sagt Melanie Dähler-Goldener, Mitglied der Geschäftsführung und Mitinhaberin der Goldener Mode AG. Die Idee, solche «Live-Shopping»-Events zu starten, kam schon vor der Corona-Pandemie. Vor etwa fünf Jahren habe das Modehaus mit Facebook und Instagram angefangen, mittlerweile findet man sie auch auf Tiktok und Whatsapp. «Während des ersten Shutdowns haben wir mehr Zeit in Social Media investiert und versucht, mehr Follower zu gewinnen.»

«Models» erklären das Material, dessen Eigenschaften und Pflege

Das Live-Shopping läuft über Instagram. «Wir teilen unserer Kundschaft auf unseren Social-Media-Kanälen mit, wann wir live gehen. Dann überlegen wir uns ein Thema für die Liveschaltung, also was wir zeigen möchten.» Während der Live-Aufzeichnung präsentieren die Models verschiedene Looks, erklären das Material, die Eigenschaften und Pflege der Kleidung. «Jemand steht hinter der Kamera und eine weitere Person interagiert mit den Zuschauern – beantwortet zum Beispiel deren Fragen.»

Beispiel aus der Landwirtschaft

Anfangs war es harzig, sagt die 34-Jährige. «Wir mussten zuerst eine Community aufbauen. Mittlerweile verkaufen wir entweder während der Live-Schaltung Kleidung oder die Leute haben uns auf Instagram gesehen und kaufen die Sachen dann im Laden.» Die Idee, live zu verkaufen, haben sie aus einem Beispiel aus der Landwirtschaft. «In China haben Bauern ihre Kürbisse via Live-Shopping verkauft. Diesen Denkanstoss haben wir aufgenommen und bei uns ausprobiert.» Und es funktioniert: Jung bis Alt nehmen beim Live-Shopping teil.

Wer wissen will, wie das Live-Shopping funktioniert: Diesen Sonntag um 16 Uhr findet wieder eines auf Instagram statt.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 5. Dezember 2021 06:26
aktualisiert: 5. Dezember 2021 08:03