Anzeige
Appenzellerland

Süsser Welpe auf Alp gefunden – wer vermisst «Danger»?

11. August 2021, 13:24 Uhr
Ein Welpe ist Ende Juli auf einer Alp in Urnäsch jemandem zugelaufen. Weil das junge Tier nicht gechipt war, konnte die Polizei keine Besitzer ausfindig machen. Das Tier befindet sich nun im Tierheim Sitterhöfli.

Der junge Welpe hatte wahrscheinlich bereits einen weiten Weg hinter sich, als er auf der Alp ankam, so Anton Sonderegger, Mediensprecher der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden. Mit einem Chipgerät wollten die Polizisten die Herkunft des etwa zwei Monate alten Tiers ausfindig machen. Doch der Welpe, der mittlerweile «Danger» getauft wurde, war nicht gechipt. «Vielleicht weil er noch sehr jung ist», so Sonderegger.

Die Polizisten hätten sich in der Nachbarschaft der Alp umgehört, doch niemandem schien der Hund zu gehören. Deshalb brachten ihn die Polizisten ins Tierheim Sitterhöfli nach Engelburg. Seit dem Fund am 28. Juli ist das Tier im Heim. Falls der oder die Besitzerin des Appimixes «Danger» nicht gefunden werden könne, werde wohl eine Mitarbeiterin das junge Tier behalten, heisst es auf Anfrage von FM1Today beim Tierheim Sitterhöfli.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 11. August 2021 12:04
aktualisiert: 11. August 2021 13:24