Hoher Kasten

«Tote Zeit» wird zum Bauen genutzt

13. Mai 2020, 09:38 Uhr
Werbung

Quelle: tvo

Die Kastenbahn zieht das Neubauprojekt des Schräglifts im verbreiterten Tunnel vor und nutzt so die coronabedingte Betriebsschliessung. Das hat allerdings zur Folge, dass die Seilbahn frühestens auf die Sommerferien eröffnet werden kann.

Auf dem Hohen Kasten wird gebaut. Der bestehende Tunnel von der Bergstation der Seilbahn zum Gipfelrestaurant wird verbreitert, um Platz für einen Schräglift zu machen. Innert einer Minute sollen so zwölf Personen von der Bergstation bis zum Untergeschoss des Drehrestaurants befördert werden.

Seilbahn bis zu den Sommerferien geschlossen

Weil dieses Frühjahr viel Unsicherheit bezüglich Wiederaufnahme des Bahnbetriebs herrschte, entschloss sich der Verwaltungsrat des Hohen Kastens, die erste Etappe der Bauarbeiten auf den Mai vorzuverlegen und die «tote Zeit» zu nutzen. «Je nach Bundesratsentscheid kann spätestens im Juni entschieden werden, wann die zweite Etappe gebaut wird. Damit steht jetzt schon fest, dass die Seilbahn bis zu den Sommerferien mit Sicherheit geschlossen bleibt», schreibt die Hoher Kasten Drehrestaurant und Seilbahn AG in einer Mitteilung.

So soll der neue Tunnel auf dem Hohen Kasten aussehen.

© pd

Letzte Woche wurden die grossen Baumaschinen, welche zu gross für die Seilbahnkabinen sind, per Helikopter auf den Hohen Kasten transportiert. Die Bauarbeiten an der ersten Etappe werden ab dieser Woche aufgenommen. Das Projekt kostet insgesamt 2,7 Millionen Franken.

Drehrestaurant im reduzierten Betrieb geöffnet

Das Drehrestaurant Hoher Kasten wird den Betrieb trotz geschlossenen Seilbahnbetriebs diese Woche im reduzierten Rahmen aufnehmen. Geöffnet wird bei schönem Wetter an den Wochenenden und eidgenössischen Feiertagen. Aufgrund der Schutzmassnahmen der Gastrobranche können aktuell maximal 60 Gäste bewirtet werden.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 12. Mai 2020 10:39
aktualisiert: 13. Mai 2020 09:38