Transportseilbahn von Lawinen zerstört

Laurien Gschwend, 23. Januar 2019, 14:58 Uhr
Nicht nur die Säntisbahn litt unter den Schneemassen: Wegen Lawinen wurde auch die Transportseilbahn beim Berggasthaus Rotsteinpass beschädigt. Der Schaden beträgt mehrere zehntausend Franken.

Die Schneemassen der letzten Wochen haben offenbar nicht nur auf der Schwägalp für Zerstörung gesorgt: Wie der Interkantonale Bergführerverband (IKBV) auf Facebook schreibt, sei die Materialtransportseilbahn zwischen dem Berggasthaus Rotsteinpass und der Thurwis beschädigt worden. «Mehrere Lawinen drückten die Seilbahnmasten um, sodass die Seile ab den Rollen sprangen», heisst es im Beitrag. Es sei von einem Schaden in der Höhe mehrerer zehntausend Franken auszugehen.

https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1656043931207765&id=1029683640510467&__xts__[0]=68.ARAqXu8i1ar2TunY691rXvaUObfY8M6r-Bx4qkdFFpYR16emifeBjh0_nTnxqzgFQpiWf_w1tYtj7VCQNzV4n4pbh1jjZ6LUpPEJNHy3iUesT57_hJStdLQmskzUKxoV-rLYfuHSJDOTQ3Ow-BsdnDp1mOh2a0ylhk2aldtVKYtrlcRLCjl6Gl4vMTArENDFiq_RFDITpI4X3Mz2BNdBll5QpRvjhdVVLDH8siHlFX9hiiL536qYPcYlzMduNuJ_4qXCW4LhNI9wLQjC3B3VOKNtTVGr1lUIpRxSgBfCqITwBhHGnPkYRY1ZjcABY4tDlwYcE66jeUdYPcWMakryugENgDOR&__tn__=-R

Albert Wyss, der Wirt des Berggasthauses Rotsteinpass, bittet Skitourengänger und Bergsteiger, genügend Abstand zur Seilbahn zu halten. Die Seile hätten sich ineinander verdreht, weshalb eine grosse Spannung vorhanden sein könne. «Es ist zu befürchten, dass hohe und gefährliche Kräfte freigesetzt werden, wenn die verspannten Seile aus dem Schnee springen.» Zudem bestehe die Gefahr, mit den Ski in die Seile zu fahren und dabei verletzt zu werden.

Die Materialtransportbahn, welche das Berggasthaus Rotsteinpass (2119 M.ü.M.) und die Thurwis (1207 M.ü.M.) verbindet, gibt es seit der Saison 2014/15. Die Gefahren können wohl erst im Frühling oder Frühsommer beseitigt werden.

Laurien Gschwend
Quelle: pd/red.
veröffentlicht: 23. Januar 2019 13:23
aktualisiert: 23. Januar 2019 14:58