Viel mehr Autos auf Ausserrhoder Strassen

Christoph Thurnherr, 6. Februar 2019, 17:31 Uhr
Vor allem am Black Friday fahren viele Autos zwischen Herisau und St.Gallen.
Vor allem am Black Friday fahren viele Autos zwischen Herisau und St.Gallen.
© St.Galler Tagblatt/Benjamin Manser
Im letzten Jahr waren knapp zwei Prozent mehr Autos auf Ausserrhoder Strassen unterwegs. Das liegt am schönen Sommerwetter – und am Black Friday.

An einem lauen Sommerabend mit seinen Kumpels im Cabrio der untergehenden Sonne nachdüsen. So lässt sich's leben – dachten sich wohl auch viele Appenzell Ausserrhoder im letzten Jahr. Der Strassenverkehr hat im Appenzeller Halbkanton um zwei Prozent zugenommen – eine deutlichere Zunahme als in den Jahren zuvor. Das ist laut der Kantonskanzlei nicht nur auf Einheimische, sondern auch auf den Tourismusverkehr aufgrund des schönen Wetters zurückzuführen. So befuhren am Schönwettertag 25. Mai mehr als 22'000 Fahrzeuge die Herisauer Alpsteinstrasse. Der Anteil an ausserkantonalen Verkehrsteilnehmern dürfte dabei recht hoch gewesen sein – in Appenzell Ausserrhoden sind nur etwa 47'000 Fahrzeuge registriert.

600 Fahrzeuge mehr pro Tag

In Gais scheint sich die neue Verkehrsführung auszuzahlen. Die Gaiser Klinik muss nun nicht mehr über den östlichen Ortsteil angesteuert werden, was zu einer massiven Verkehrsentlastung geführt hat. Dafür passieren bis zu 600 Fahrzeuge mehr pro Tag den Ortsausgang Gais in Richtung Stoss. Stark zugenommen hat der Verkehr auch im Hinterland. Zwischen Waldstatt und Hundwil verkehren etwa dreieinhalb Prozent mehr Fahrzeuge.

Der Black Friday sorgt für viel Verkehr

Der aus den USA übernommene Black Friday wird auch bei uns immer populärer. Davon zeugt auch die Zählstelle an der St.Gallerstrasse in Herisau. Am 23. November 2018, dem letztjährigen Black Friday, fuhren dort 25 Prozent mehr Fahrzeuge durch wie sonst. Die Schnäppchenjäger zog es in die Einkaufszentren nach St.Gallen-Winkeln und Abtwil. Aber nicht nur die Ausserrhoder sind am Black Friday scharf auf einen guten Deal – andere Kantone berichten vom selben Phänomen.

Christoph Thurnherr
Quelle: thc
veröffentlicht: 6. Februar 2019 17:31
aktualisiert: 6. Februar 2019 17:31