VR-Präsidentin des SVAR tritt zurück

Fabienne Engbers, 6. März 2019, 09:46 Uhr
Christiane Roth-Godat tritt als Verwaltungsratspräsentin des SVAR zurück.
Christiane Roth-Godat tritt als Verwaltungsratspräsentin des SVAR zurück.
© Tagblatt
Die Verwaltungsratspräsidentin des Ausserrhoder Spitalverbundes tritt per Ende Mai 2020 zurück. Ihr Nachfolger wurde bereits durch den Regierungsrat gewählt, auch der Rest des Verwaltungsrates ist bis 2023 besetzt.

Noch ein Jahr bleibt Christiane Roth-Godat, Verwaltungsratspräsidentin des Spitalverbundes Appenzell Ausserrhoden (SVAR), dann tritt sie zurück. Zwei weitere Mitglieder des Verwaltungsrates sind nicht mehr zur Wiederwahl angetreten.

Neue Mitglieder bereits gewählt

Die leer werdenden Stühle im Verwaltungsrat wurden vom Ausserrhoder Regierungsrat bereits besetzt. Dieses Jahr treten Agnes Glaus und Hans-Jürg Bernet aus dem Verwaltungsrat aus. Sie werden ersetzt durch Franziska Mattes und Monica Sittaro-Harmann. Beide seien ausgewiesene Fach- und Führungspersonen, weshalb der SVAR sehr erfreut über die Neuzugänge sei, schreibt der Kanton Appenzell Ausserrhoden in einer Mitteilung.

Andreas Zolliger übernimmt das Präsidium

Auch die Nachfolge der in einem Jahr zurücktretenden Verwaltungsratspräsidentin Christiane Roth-Godat ist geregelt. Der bereits im Verwaltungsrat sitzende Andreas Zollinger übernimmt das Präsidium des SVAR ab Juni 2020. Dank der gestaffelten Rücktritte könne man einen geregelten Übergang sicherstellen, schreibt der Kanton Appenzell Ausserrhoden.

Der Spitalverbund Appenzell Ausserrhoden schreibt seit vielen Jahren grosse Defizite. Für einen grossen Teil der Verluste ist das Spital in Heiden verantwortlich. Dieses hat im Jahr 2017 rund 45 Mitarbeitenden gekündigt und konzentriert sich seitdem auf die Innere Medizin und Geburtshilfe.
Fabienne Engbers
Quelle: enf
veröffentlicht: 6. März 2019 09:22
aktualisiert: 6. März 2019 09:46