Gais

Winterzeit einen Monat zu früh: Daran hat's gelegen

Laurien Gschwend, 29. September 2020, 13:20 Uhr
Die Uhr der reformierten Kirche in Gais zeigte am Sonntag die falsche Zeit an. (Archivbild)
© pd
Die evangelische Kirche in Gais lief bereits am vergangenen Sonntag in der Winterzeit – einen Monat zu früh. Die Mesmerin hatte sich aber nicht im Datum geirrt.

Es war am Sonntag ein Thema in der Beiz und auf Social Media: Warum in Gottes Namen zeigt die reformierte Kirche in Gais bereits die Winterzeit an? Eigentlich werden die Uhren erst am Sonntag, 25. Oktober, eine Stunde zurückgestellt. Die Umstellung war also genau einen Monat zu früh erfolgt.

Der Fehler fiel denn auch auf, als der Gottesdienst im Kirchgemeindehaus hätte eingeläutet werden sollen und die Glocken stumm blieben. «Die Mesmerin musste das Läuten dann manuell um eine Stunde vorverlegen», erklärt Pfarrer Dietmar Metzger gegenüber FM1Today.

Kein Fehler der Mesmerin

Der Grund für die falsche Zeit konnte schliesslich am Montag eruiert werden. «Ein Uhrenfachmann kam vorbei und stellte eine technische Störung fest», sagt Metzger. Niemand hatte sich im Datum geirrt und die Uhr absichtlich umgestellt, wie der Pfarrer versichert.

Impuls bei Bauarbeiten verloren

Die Kirchenuhr wird über Funk gesteuert. Die evangelische Kirche wird derzeit renoviert, bei Malerarbeiten wurde das Steuergerät kurzzeitig abgehängt. «Die Uhr hatte keinen Impuls mehr», sagt Metzger. Daraufhin habe sie die nächst programmierte Zeit gesucht. «Das war die Winterzeit, die erst im Oktober beginnen sollte.»

Nun ist in Gais wieder alles beim Alten. Zumindest für einen Monat, bis die Sommerzeit tatsächlich zu Ende ist.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 29. September 2020 14:59
aktualisiert: 29. September 2020 13:20