Appenzell Ausserrhoden

«Zeit ist reif» – Architekt wünscht sich Umfahrung für Gais

12. Oktober 2020, 19:42 Uhr
Werbung

Quelle: tvo

Seit Jahren wird in Gais über eine Umfahrungsstrasse diskutiert. Ein Gaiser Architekt sammelt nun Unterschriften, um den Durchfahrtsverkehr im Dorf zu stoppen.

Zu den Stosszeiten herrscht Hochbetrieb auf den Gaiser Strassen. Dies, weil die Strasse mitten durch das Dorf, die kürzeste Verbindung zwischen Altstätten und St.Gallen bildet. Diesem Umstand will der Architekt und Baubiologe Peter Hugentobler nun entgegenwirken, indem er Unterschriften für eine Umfahrungsstrasse sammelt, schreibt die Appenzeller Zeitung.

«Es muss dringend etwas passieren»

«Teilweise ist es fast aussichtslos, über die Strasse zu kommen», sagt Hugentobler gegenüber TVO. «Es muss dringend etwas passieren und die Zeit ist eindeutig reif dafür.» Die Hauptstrasse soll durch eine Umfahrung entlastet werden. Um dies zu realisieren, müssten ein paar Grünflächen weichen.

«Chance ist sehr klein»

Die Gemeinde Gais sieht aktuell keinen Anlass, eine Umfahrungsstrasse zu errichten. Der Verkehr durch Gais stagniere laut einer Verkehrszählung. Dem Vorhaben von Peter Hugentobler prophezeit Ernst Koller, Gemeindepräsident von Gais, wenig Aussichten auf Erfolg: «Die Chance auf eine Umfahrungsstrasse ist sehr klein. Aber vielleicht kann so etwas angestossen werden, was in zehn, fünfzehn Jahren weiterverfolgt werden kann. Zum jetzigen Zeitpunkt ist es aber unrealistisch.»

Aktuell 30 Unterschriften

Aktuell zählt Peter Hugentobler 30 Unterschriften für sein Vorhaben. Trotzdem bleibt der Architekt positiv. Ende Oktober will er die Unterschriften beim Kanton einreichen, der schlussendlich darüber entscheidet, ob und wie es weitergeht.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 12. Oktober 2020 19:19
aktualisiert: 12. Oktober 2020 19:42