«Aus Jux mit dem Auto über die Loipe»

Stefanie Rohner, 25. Januar 2019, 20:21 Uhr
Es kommt immer wieder zu Schäden auf Loipenstrecken.
Es kommt immer wieder zu Schäden auf Loipenstrecken.
© Toggenburger Tagblatt
In Davos sind Autos über die Langlaufloipe gefahren, um eine Abkürzung zu nehmen. Nicht zum ersten Mal. Doch es sind vor allem Schneeschuhwanderer, die die Loipen beschädigen.

Bei Sonnenschein mit den Langlaufskiern über die Loipen zu fahren ist wunderbar. Doch wenn die Piste beschädigt ist, macht es keinen Spass und behindert die flüssige Bewegungen.

Beim Dachverband «Loipen Schweiz» sind solche Vorfälle bekannt. «Aus verschiedenen Regionen ist uns zugetragen worden, dass Autos über die Loipen gefahren sind. Einer hat die Loipe mit dem Weg zu seinem Hotel verwechselt, das war aber keine Absicht», sagt Mariette Brunner, Präsidentin von Loipen Schweiz.

Vor allem Unwetterschäden

Es gebe aber Autofahrer, die aus Jux über die Loipen fahren, sagt Brunner. Doch das kommt nicht allzu oft vor. «Die meisten Schäden entstehen durch Stürme, Hochwasser oder Lawinen und vor allem durch Schneeschuhwanderer und Spaziergängerinnen.»

Auch im FM1-Land kommt das vor. Jüngstes Beispiel ist Degersheim. Im Mitteilungsblatt wurde kürzlich darauf hingewiesen, dass Fussgänger auf den Loipen unerwünscht sind. Trittspuren würden die Gleitmöglichkeiten beeinträchtigen und den Spass am Sport trüben.

Der Langlaufclub Degersheim kümmert sich um die Loipen. «Die Benutzung der Loipen durch Fussgänger, Reiter und Schneeschuhläufer verursacht Schäden, führt bei uns zu Mehraufwänden und beeinträchtigt den Spass am Sport», sagt Hansueli Honegger, Präsident des Langlaufclubs Degersheim gegenüber dem Mittelungsblatt. So bittet er die Fussgänger, das Gebiet auf den zahlreichen Wander- und Spazierwegen zu erkundigen.

Stefanie Rohner
Quelle: str
veröffentlicht: 25. Januar 2019 20:21
aktualisiert: 25. Januar 2019 20:21