Auto brennt nach Selbstunfall

Sandro Zulian, 25. Dezember 2017, 11:22 Uhr
Beim Unfall wurde niemand verletzt.
© Landespolizei Fürstentum Liechtenstein
In Mauren war es an Heiligabend zu einem Selbstunfall mit erheblichem Sachschaden gekommen. Die Feuerwehr Mauren musste das in Brand geratene Fahrzeug löschen.

Ein Auto mit vier Personen war gegen Mitternacht auf der Binzastrasse in Mauren unterwegs. Trotz Nebels war das Auto zu schnell unterwegs. Auf einer Kreuzung musste der Autolenker stark bremsen. Das Auto geriet auf der nassen und teils gefrorenen Strasse ins Rutschen und knallt in einen Holzzaun und eine Strassenlaterne.

Durch die Kollision fing der Wagen an zu brennen. Die Feuerwehr Mauren musste das Auto löschen. Die Personen im Auto wurden beim Unfall nicht verletzt. Der Holzzaun und die Laterne wurden gemäss der Landespolizei erheblich beschädigt.

 

Sandro Zulian
Quelle: lpfl/saz
veröffentlicht: 25. Dezember 2017 11:21
aktualisiert: 25. Dezember 2017 11:22