Pfingstverkehr

«Autofahrer versuchen über Velo- und Feldwege auszuweichen» – Stau-Chaos in Graubünden

4. Juni 2022, 22:02 Uhr
Der Pfingstverkehr in den Süden führt zu Staus am Gotthard und am San Bernardino. Auf beiden Routen musste am Samstag mit längeren Wartezeiten gerechnet werden.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: CH Media Video Unit / Katja Jeggli / BRK News

Der Stau vor dem Gotthard-Nordportal ist am Samstag zeitweise auf 12 Kilometer angewachsen. Autofahrende brauchten teilweise über anderthalb Stunden länger, wie der TCS meldet.

Auch auf der San-Bernardino-Route staute sich der Verkehr. Zwischen Landquart und Bonaduz standen Reisende anderthalb Stunden in der Kolonne.

Zudem soll es im Kanton Graubünden beinahe zu einem Verkehrskollaps gekommen sein, berichtete der «Blick». Weil verschiedene Autofahrer die Autobahn mieden, kamen einige auf Ideen: «Die Autofahrer versuchen über Velo- und Feldwege auszuweichen», sagte die Kantonspolizei Graubünden. Die Polizei versuchte, solche Unternehmungen zu unterbinden.

Verschiedene Gemeinden entlang der A13 wurden von Ausweichlern nahezu überrannt. Mittlerweile hat sich die Stau-Situation auf der A13 wieder entspannt.

Die aktuellsten Verkehrsmeldungen findest du hier.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 4. Juni 2022 08:45
aktualisiert: 4. Juni 2022 22:02
Anzeige