Beizli fernab der Hauptstrasse

Praktikant FM1Today, 25. August 2019, 13:55 Uhr
Seit 19 Jahren gibt es ihn, den Land-Beizli Guide. Dieser zeigt, wo es die besten Restaurants abseits der Hauptstrasse gibt. Auch einige Beizli aus dem FM1-Land sind vertreten.

Herrliche, endlose Maisfelder, friedliche Kuhherden und idyllische, abgelegene Bächlein: Dies Dinge, die auf dem Land oft anzutreffen sind. Vermehrt gibt es in der Schweiz auch Restaurants in solch abgelegenen Ecken. Und genau diese Kombination von Gasthof und unberührter Natur machte Richi Spillmann zu seinem Geschäftsmodell: Vor 19 Jahren hat der Zürcher den Land-Beizli-Guide ins Leben gerufen. Dort findet man Tipps zum Einkehren auf dem Land. So sind auch einige Beizli aus dem FM1-Land aufgeführt (siehe Bildergalerie).

Nicht jedes Restaurant kann berücksichtigt werden

Über 1200 einsame Landgasthöfe und Besenbeizen haben es mittlerweile in den Land-Beizli-Guide geschafft. Alle hat Spillmann selbst abgeklappert und auf Herz und Nieren geprüft. «Bin ich nach dem Besuch nicht zu hundert Prozent vom Lokal überzeugt, kommt es nicht in mein Buch.» Dennoch versucht er, alle Regionen der Schweiz gleichmässig abzudecken.

Richi Spillmann prüft jedes Beizli auf Herz und Nieren. (Bild: pd)
Richi Spillmann prüft jedes Beizli auf Herz und Nieren. (Bild: pd)
© (Bild: pd)

Bestseller in der Schweiz

Damit ein Restaurant überhaupt in Frage kommt, muss es abgelegen sein. Abgelegen bedeutet für Spillmann, dass ein Restaurant nicht an eine Hauptstrasse, sondern ans Grüne angrenzt. Das Grüne, das Land, ist ein beliebtes Ausflugsziel: «Es gibt viele Leute, die nicht in die Berge wollen, sondern lieber übers Land schlendern», sagt Spillmann gegenüber FM1Today. Daher habe er den Land-Beizli-Guide als Pendant zu seinem Guide für Bergbeizen geschrieben. Mit über 3000 verkauften Exemplaren ist der Land-Beizli-Guide mittlerweile zu einem Schweizer Bestseller geworden.

Noch kein Jubiläum geplant

Ein Bestseller, der schon dem einen oder anderen Restaurant einen Namen verliehen hat. «Es gibt Beizen, die vor einer Publikation im Guide niemand kennt und auf einmal entsteht ein Hype.» Vor zehn Jahren habe er ein unbekanntes Grotto im Tessin aufgenommen, seither sei es ein Touristen-Hotspot.

Dass der Land-Beizli-Guide nächstes Jahr 20-jährig wird, lässt den Zürcher kalt. In der Planung sei er noch nicht so weit, denn die neunte Auflage sei ohnehin noch bis 2020 im Verkauf. Bis dahin wird er aber weiter auf der Landkarte nach abgelegenen Beizli suchen, um diese bei einer möglichen nächsten Auflage publizieren zu können.

Praktikant FM1Today
Quelle: lh
veröffentlicht: 25. August 2019 13:55
aktualisiert: 25. August 2019 13:55