Wetter

Besonders kalter Frühlingsanfang – Mild wird es erst nächste Woche

19. März 2021, 16:48 Uhr
Krokusse zählen neben den Schneeglöckchen zu den ersten verlässlichen Frühlingsboten.
© Getty Images
Die Schweiz startet besonders kalt in den Frühling. Am Tag des astronomischen Frühlingsanfangs bewegen sich die Temperaturen um die null Grad. Erst mitte nächster Woche wird könnte die 10-Grad-Grenze geknackt werden.

«Nach Frühling fühlt es sich definitiv nicht an», sagt Klaus Marquardt, Meteorologe bei «Meteonews». Mit Frost sei am Samstagmorgen fast überall zu rechnen. «Die Temperaturen liegen deutlich unter der Norm.» Dabei beginnt am Samstag astronomisch gesehen der Frühling. Die Sonne steht an diesem Tag senkrecht über dem Äquator.

In St.Gallen ist es besonders kalt. «Hier kratzen die Temperaturen am Gefrierpunkt.» Es könnte einen Eistag geben. Höchsttemperaturen liegen im Thurgau, am Bodensee und im Rheintal am Nachmittag bei drei Grad. «Es passt gar nicht, dass heute der Frühling beginnt.»

Eine Strömung trage sehr kalte Luftmassen in die Schweiz. In Island und Schottland sei es hingegen deutlich zu mild. Freuen können wir uns auf nächste Woche. «Am Mittwoch könnten wir am Bodensee die 10-Grad-Marke knacken, nicht aber in St.Gallen», so Marquardt. Zudem soll es ziemlich sonnig werden. 20 Grad werden wohl aber nicht geknackt. «Die Nächte bleiben nach wie vor sehr kalt.» 

(gbo)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 20. März 2021 08:27
aktualisiert: 19. März 2021 16:48