Betrunken beim Geldabheben eingedöst - Polizei hilft

Dumeni Casaulta, 17. November 2015, 14:16 Uhr
Symbolbild
Symbolbild
© Symbolbild: Keystone
Ein junger Rheintaler hat wohl mehr als nur einen über den Durst getrunken: Gestern Abend fand die Kantonspolizei St.Gallen einen alkoholisierten, schlafenden Mann im Vorraum einer Bank. Er wollte offenbar Geld abheben, ist aber vorher eingeschlafen.

"Dem 29-Jährigen wurde offensichtlich die wohlige Wärme zum Verhängnis", schreibt die Kantonspolizei St.Gallen im Communiqué. Kurz vor Mitternacht wurde ihr gemeldet, dass an der Marktgasse in Altstätten eine Person vor einem Bankomaten liegt. Die ausgerückten Polizisten weckten den Mann und mussten ihm erklären, dass er nicht zu Hause ist. Mit Hilfe der Polizei sei es dann doch noch gelungen, Geld abzuheben. "Einen Teil davon konnte er für die Einsatzgebühr und den polizeilichen Taxidienst nach Hause den Polizisten abgeben", schreibt die Kantonspolizei dazu.

Wie viel Geld er abheben wollte und wie viele Anläufe er für die Eingabe des richtigen PIN-Codes brauchte, ist nicht bekannt.

Dumeni Casaulta
Quelle: kapo sg/red
veröffentlicht: 17. November 2015 14:11
aktualisiert: 17. November 2015 14:16