Betrunkener steckt in Dornenbusch fest

Lara Abderhalden, 4. April 2017, 13:43 Uhr
(Symbolbild) Ein junger Mann sass in einem Dornenbusch fest.
(Symbolbild) Ein junger Mann sass in einem Dornenbusch fest.
© iStock
Dieser junge Mann verfehlte sein Ziel mehr als ein bisschen: Statt an der Bahnhaltestelle landete er in Konstanz in einer Dornenhecke. Nur mit Hilfe der Polizei konnte er wieder aus dem Busch befreit werden.

Dass der Heimweg vom Ausgang nicht immer ganz unbeschwerlich sein kann, wissen wohl die meisten. Den wenigsten passiert aber das, was diesem 20-Jährigen in Konstanz widerfahren ist. Aber von vorne.

Mehrere Anwohner hörten in Konstanz am Dienstagmorgen gegen 04.30 Uhr Hilferufe eines Mannes. Die Polizei wurde alarmiert. Diese fand schliesslich einen 20-jährigen Mann, der sich an einem Abhang unterhalb eines Gartengrundstücks in einer Dornhecke verfangen hatte.

Wie er der Polizei selbst erzählte, habe er eigentlich nach dem Discobesuch an die Bahnhaltestelle laufen wollen. Dieses Ziel habe er aber wohl «etwas verfehlt». Dabei sei er abgerutscht und hängen geblieben und konnte sich selbst nicht mehr befreien. Wie lange er schon im Dornenbusch sass, daran konnte sich der Herr nicht mehr erinnern.

Da auch die Polizei ihre Mühe hatte, den Mann aus den Dornen zu holen, wurde die Feuerwehr gerufen. Schliesslich schafften sie es gemeinsam, den unverletzten und «gut gelaunten» 20-Jährigen zu befreien. «Er dürfte die Bahnhaltestelle zielgenau angesteuert haben», schreibt die Polizei.

Lara Abderhalden
Quelle: red.
veröffentlicht: 4. April 2017 13:33
aktualisiert: 4. April 2017 13:43